: 100
Magdeburg, den 16.04.2000

Erste Landesgartenschau 2004 in Zeitz

Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Pressemitteilung Nr.: 100/00 Magdeburg, den 17. April 2000 Erste Landesgartenschau 2004 in Zeitz Die erste Landesgartenschau Sachsen-Anhalts findet 2004 in Zeitz statt. Das beschloss die Landesregierung auf ihrer heutigen Kabinettsitzung auf Vorschlag von Agrar- und Umweltminister Konrad Keller. Der Vorschlag von Keller basiert auf einer Entscheidung der Vergabekommission zur Auswahl der Städte für die Durchführung von Landesgartenschauen. Das Gremium, hatte sich in der vorigen Woche unter den insgesamt vier Bewerberstädten (Halle, Quedlinburg, Wernigerode und Zeitz) für Zeitz als Austragungsort entschieden. Die neunköpfige Kommission besteht aus Vertretern der gärtnerischen Berufsstände, des öffentlichen Lebens sowie der Ministerien für Wirtschaft, Verkehr und Landwirtschaft. Das Thema "Zeit-(z)-reise" mit Gartenbildern aus elf Jahrhunderten verspricht eine interessante Gartenschau zur Entwicklung der Gartenkultur mit Bezügen zur Historie des Ortes zu werden, begründet die Vergabekommission ihre Entscheidung. Positive Effekte sind für die mit Bergbau und Chemieindustrie stark vorbelastete Region zu erwarten. Zentrum der Schau soll das Gelände der alten Bischofsburg aus dem 10. Jahrhundert mit den historischen Wehranlagen aus dem 15. Jahrhundert, der barocken Moritzburg aus dem 17. Jahrhundert, dem klassizistischen Albrechtschen Palais aus dem 18. Jahrhundert, dem Rossner Park aus dem 19. Jahrhundert und der Wäscheunion, einer Industriebranche aus dem 20. Jahrhundert, werden. Korrespondenzstandorte wie der Schützenplatz, das Göhlewäldchen, der ehemalige Hermannschacht und der denkmalgeschützte Johannisfriedhof können das Gartenschau-Gelände ergänzen. Impressum: Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Pressestelle Olvenstedter Str.4 39104 Magdeburg Tel: (0391) 567-1920 Fax: (0391) 567-1727 Mail: pressestelle@min.ml.lsa-net.de

Impressum:Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energiedes Landes Sachsen-AnhaltPressestelleLeipziger Str. 5839112 MagdeburgTel: (0391) 567-1950Fax: (0391) 567-1964Mail: pr@mule.sachsen-anhalt.de

Anhänge zur Pressemitteilung