: 294
Magdeburg, den 17.05.2001

Jubiläumsfeierlichkeiten am Landesmusikgymnasium Wernigerode/ Ministerpräsident Höppner: Erfolgsgeschichte des Rundfunk-Jugendchores ist beispiellos

Staatskanzlei - Pressemitteilung Nr.: 294/01 Magdeburg, den 19. Mai 2001 Jubiläumsfeierlichkeiten am Landesmusikgymnasium Wernigerode/ Ministerpräsident Höppner: Erfolgsgeschichte des Rundfunk-Jugendchores ist beispiellos Ministerpräsident Dr. Reinhard Höppner hat heute die herausragenden Leistungen des Rundfunk-Jugendchores Wernigerode gewürdigt. In seinem Grußwortzum 50-jährigen Bestehen des Chores, der 1961 von Prof. Dr. Friedrich Krell gegründet wurde, sagte der Regierungschef: "Durch seine großartigen Erfolge bei Chorwettbewerben in ganz Europa und seine zahlreichen Auftritte im In- und Ausland ist der Rundfunk-Jugendchor längst zu einem Botschafter des Musiklandes Sachsen-Anhalt geworden." Der Chor, der seit 1996 von Peter Habermann geleitet wird, sei bei allen seit 1990 besuchten Wettbewerben als bester deutscher Jugendchor in seiner Kategorie bewertet worden. Höppner: "Das ist beispiellos." Der Erfolg des Chores in den letzten zehn Jahren sei unter anderem auch der erfolgreichen Arbeit des Landesgymnasiums für Musik zu verdanken, so der Ministerpräsident. Das Gymnasium, das in der heutigen Festveranstaltung gleichzeitig sein 10-jähriges Bestehen feierte, fördere gezielt die musikalische Kompetenz der Schülerinnen und Schüler. Zudem würden die Schülerinnen und Schüler zu Selbständigkeit, Entscheidungsfreudigkeit und Kreativität ermuntert. Höppner: "Sie erwerben hier neben der fachlichen Ausbildung hervorragendes ¿Rüstzeug` für ihren weiteren Lebensweg." Nach Expertenmeinung würden Kinder durch eine Musikerziehung in ihrem Verhalten positiv beeinflusst und zu Leistungen geführt, die weit über den Musikbereich hinausreichten: Höppner: "Dies ist ein Konzept mit Zukunft." Als Land mit großer musikalischer Tradition unterstütze Sachsen-Anhalt deshalb auch die konsequente Förderung junger Nachwuchsmusikerinnen und ¿musiker. Impressum: Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt Pressestelle Domplatz 4 39104 Magdeburg Tel: (0391) 567-6666 Fax: (0391) 567-6667 Mail: staatskanzlei@stk.sachsen-anhalt.de

Impressum:
Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Hegelstraße 42
39104 Magdeburg
Tel: (0391) 567-6666
Fax: (0391) 567-6667
Mail: staatskanzlei@stk.sachsen-anhalt.de

Anhänge zur Pressemitteilung