: 53
Magdeburg, den 28.03.2002

Püchel: Mit dem Frühling beginnt die Motorrad-Saison; Zweirad und Fahrer sollten topfit sein

Ministerium des Innern - Pressemitteilung Nr.: 053/02 Magdeburg, den 29. März 2002 Püchel: Mit dem Frühling beginnt die Motorrad-Saison; Zweirad und Fahrer sollten topfit sein Nach Auskunft von Innenminister Dr. Manfred Püchel würden auch in diesem Jahr wieder die ersten warmen Sonnenstrahlen des Frühlings allein in unserem Land rund 50.000 Motorrad- und Motorroller-Fans auf die Straße locken. Wie in jedem Jahr müssen sich Auto- und Zweiradfahrer aneinander gewöhnen. Püchel: "Vor allem sollten beide mehr Verständnis für die Situation des anderen aufbringen und sich professioneller als in den zurückliegenden Jahren verhalten." Autofahrer, so Püchel weiter, sollten sich nicht von dem Irrglaube leiten lassen, dass Motorräder einen viel kürzeren Bremsweg benötigen und wendiger seien. Motorradfahrer wiederum würden Autofahrern oftmals nicht oder nur viel zu spät die Chance geben, sich situationsgerecht zu verhalten. So sei statistisch bewiesen, dass nahezu jeder fünfte Zweiradfahrer pro Jahr in einen Unfall verwickelt werde. Das Risiko dabei verletzt zu werden, sei für Motorradfahrer zehnmal, das Risiko getötet zu werden, siebenmal höher als für die sonstigen Kraftfahrzeugführer. "In Sachsen-Anhalt sind im Jahr 2001", so Manfred Püchel, "1.412 Zweiradfahrer (Motorrad, Kleinkrafträder, Mofas etc.) bei Verkehrsunfällen verletzt und 28 getötet worden." Während die Gesamtzahl der Getöteten von 481 Verkehrstoten im Jahr 1996 auf 323 im vergangenen Jahr zurückging, sei die Zahl der getöteten Zweiradfahrer seit zwei Jahren mit je 28 Toten nahezu unverändert hoch geblieben. Betrachte man die Unfallursachen, werde augenscheinlich, dass die Hauptunfallursache Nr. 1 erneut die Geschwindigkeit mit deutlichem Vorsprung vor "Abstandsfehlverhalten", gefolgt von der s.g. "falschen Straßenbenutzung", "Alkohol" sowie "überholen" gewesen sei. Auch wenn man die absoluten Zahlen der Motorradunfälle für Sachsen-Anhalt im Verhältnis zu anderen Bundesländern nicht als dramatisch bezeichnen könne, zeigen sie auf, dass man diese Zielgruppe in der Verkehrssicherheitsarbeit nicht vernachlässigen dürfe. Püchel: "Deshalb starten wir heute eine breitangelegte Aufklärungskampagne, die mittels Plakate und Flyer auf die Zweiradproblematik aufmerksam machen soll. Die Plakate als auch die Flyer werden über die Polizeibehörden und Polizeireviere landesweit verteilt." Man wollte unter dem Motto "Motorradfahren - protectet" die unterschiedlichsten Zweiradfahrertypen ansprechen und auf mögliche Gefahrenmomente hinweisen. So würden die besonderen Gefahrenbereiche wie Kurven, Kreuzungen und Einmündungen in Erinnerung gerufen, die Teilnahme am Fahrsicherheitstraining empfohlen sowie auf den speziell zum Saisonauftakt erforderlichen Technikcheck hingewiesen. "Neben den umfangreichen technischen Vorbereitungen, die die Freunde des Motorradfahrens treffen müssen, sind vor allem auch die körperliche Fitness des Fahrers und natürlich die richtige Schutzbekleidung für ihn sowie des Sozius wichtig", so der Minister abschließend. Impressum: Ministerium des Innern des Landes Sachsen-Anhalt Pressestelle Halberstädter Straße 1-2 39112 Magdeburg Tel: (0391) 567-5516 Fax: (0391) 567-5519 Mail: pressestelle@mi.lsa-net.de

Impressum:Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-AnhaltVerantwortlich:Danilo WeiserPressesprecherHalberstädter Straße 2 / am "Platz des 17. Juni"39112 MagdeburgTel: (0391) 567-5504/-5514/-5516/-5517/-5377Fax: (0391) 567-5520Mail: Pressestelle@mi.sachsen-anhalt.de

Anhänge zur Pressemitteilung