: 625
Magdeburg, den 26.09.2002

MD - "Perückentäter" ermittelt

PD Magdeburg - Pressemitteilung Nr.: 625/02 Magdeburg, den 27. September 2002 MD - "Perückentäter" ermittelt Nach intensiven Ermittlungen ist es der Magdeburger Kripo in enger Zusammenarbeit mit dem Revierkriminaldienst Burg gelungen, die als "Perückentäter" bezeichnete Person zu ermitteln, die am 04. August 2002 in einer Parterrewohnung im Magdeburger Goldschmidtring versucht hatte einen Brand zu legen und anschließend in einer benachbarten Wohnung eine 76-Jährige Frau mit einem Messer bedroht und dort die EC-Karte entwendet hatte. Dieselbe Person hatte in der gleichen Nacht im Bereich der Agip-Tankstelle einem Mann Sex angeboten und ihn später mit einer zerbrochenen Flasche bzw. einem Schraubendreher verletzt (sh. dazu Pressemitteilung vom 05. August). Als Tatverdächtiger zu diesen Straftaten wurde auch anhand von Spurenvergleichen ein 15-Jähriger Sonderschüler aus Magdeburg ermittelt. Da der Jugendliche zur Tatbegehung eine Perücke trug, ging man zunächst von einem weiblichen Täter aus. Neben den genannten Taten steht der 15-Jährige im Verdacht in den Nachtstunden des 11. August 2002 in Magdeburg-Nordwest zwei weitere Einbrüche in Einfamilienhäuser begangen zu haben, wobei er in einem Fall die 72-Jährige Hausbewohnerin ebenfalls bedroht hatte. Darüber hinaus werden dem Jugendlichen ca. 15 weitere Einbrüche in Einfamilienhäuser in Magdeburg Lindenweiler und Nordwest bzw. in Biederitz seit August diesen Jahres zur Last gelegt, wobei es nicht in allen Fällen zu Diebstählen kam. Eine am heutigen Tage durchgeführte Hausdurchsuchung führte zum Auffinden von Teilen von Diebesgut Die Ermittlungen dauern an. (kü.) Impressum: Polizeidirektion Magdeburg -Pressestelle - Pressestelle Sternstr. 12 39104 Magdeburg Tel: +49 391 546 1422 Fax: +49 391 546 1822 Mail: pressestelle.pd@md.pol.lsa-net.de

Impressum:

Polizeidirektion Magdeburg
-Pressestelle -
Pressestelle
Sternstr. 12
39104 Magdeburg
Tel: +49 391 546 1422
Fax: +49 391 546 1822
Mail:
pressestelle.pd@md.pol.lsa-net.de






Anhänge zur Pressemitteilung