: 220
Magdeburg, den 15.10.2002

Bahnverbindungen: Mit Nahverkehrszügen schneller in Berlin

Ministerium für Bau und Verkehr - Pressemitteilung Nr.: 220/02 15. Oktober 2002 Bahnverbindungen : Mit Nahverkehrszügen schneller in Berlin Mit der Umstellung auf den neuen Fahrplan zum 15. Dezember verkürzen sich die Reisezeiten zwischen Halberstadt und Berlin. Alle Strecken, die an den Taktknoten Halberstadt angeschlossenen sind, profitieren ebenfalls von dieser Verbesserung. Von Quedlinburg in die Berliner Stadtmitte zum Beispiel benötigen Reisende derzeit mit den Zügen des Nahverkehrs etwa drei Stunden und vierzig Minuten. Nach dem Fahrplanwechsel erreicht man die Bundeshauptstadt in drei Stunden und zehn Minuten. Umgestiegen werden muss nur in Magdeburg. Für die Fahrt von der Berliner Stadtmitte nach Wernigerode benötigt man im aktuellen Jahresfahrplan mit Zügen des Nahverkehrs etwa drei Stunden und dreißig Minuten. Ab dem 15. Dezember ist man zwischen Berlin und Wernigerode nur noch etwa drei Stunden und zehn Minuten unterwegs: mit Umsteigen in Halberstadt und Magdeburg. Möglich wird die Verkürzung der Reisezeiten durch eine verbesserte Gestaltung der Anschlüsse im Knoten Magdeburg. Die Züge der Regionalexpress-Linie Thale ¿ Magdeburg verfügen ab Fahrplanwechsel zu allen Zeiten des Tages über direkte und kurze Anschlüsse von und nach Berlin. Weiter im Angebot bleibt an den Wochenenden auch die Direktverbindung zwischen Berlin und dem Harz. Thale als Tor zum touristisch reizvollen Bodetal wird im kommenden Jahresfahrplan erstmals planmäßig mit Kurswagen von dieser Verbindung profitieren. Impressum: Ministerium für Bau und Verkehr Pressestelle Turmschanzenstraße 30 39114 Magdeburg Tel: (0391) 567-7504 Fax: (0391) 567-7509 Mail: presse@mwv.lsa-net.de

Impressum:
Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr
Pressestelle
Turmschanzenstraße 30
39114 Magdeburg
Tel: (0391) 567-7504
Fax: (0391) 567-7509
Mail:
presse@mlv.sachsen-anhalt.de

Anhänge zur Pressemitteilung