: 725
Magdeburg, den 19.11.2002

Schönebeck: Umfangreiche Investitionen im Wohnungs- und Städtebau sowie Verkehrsinfrastruktur

Staatskanzlei - Pressemitteilung Nr.: 725/02 Staatskanzlei - Pressemitteilung Nr.: 725/02 Magdeburg, den 19. November 2002 Schönebeck: Umfangreiche Investitionen im Wohnungs- und Städtebau sowie Verkehrsinfrastruktur Im Bereich des Wohnungsbaus wurde der Landkreis Schönebeck von 1991 bis zum Jahr 2002 mit 64,2 Millionen Euro gefördert. Das teilte Sachsen-Anhalts Bau- und Verkehrsminister Dr. Karl-Heinz Daehre am Rande der auswärtigen Kabinettssitzung in Schönebeck mit. Mit den Mitteln konnten mehr als 18.500 Wohnungen saniert oder neu gebaut werden. Auf die Kreisstadt entfielen davon 21,4 Millionen Euro (2.982 Wohnungen). So entstanden zum Beispiel in der Schornsteinfegerstraße 40 moderne Wohnungen in sechs neuen Mehrfamilienhäusern. In der Moskauer Straße wurde ein Alten- und Pflegeheim zu einem Objekt für Betreutes Wohnen mit 44 alten- und zwölf behindertengerechten Einheiten umgebaut. Im Rahmen der Städtebauförderung wurden dem Landkreis von 1991 bis 2002 mehr als 35 Millionen, der Stadt Schönebeck fast 24 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Damit konnte u.a. die notwendige Sanierung von 16 Gebäuden in der Ahornstraße vorgenommen werden. Die Gesamtkosten hierfür betrugen 2,6 Millionen Euro, der Fördermittelanteil lag bei 1,1 Millionen Euro. Städtebaufördermittel haben auch die Kommunen Barby (rund 3,5 Mio.), Calbe (rund 7,9 Mio.) und Förderstedt (rund 397.000 Euro) erhalten. Für die Fortschreibung des Bundesfernstraßen-Bedarfsplans hat das Land folgende Projekte angemeldet: · B246a       OU Schönebeck (A14-L65)       · B246a       OU Schönebeck (L65-L51)       · B246a       OU Schönebeck (Elbquerung) · B246a       OU Plötzky Im Rahmen des Sonderprogramms zur Grunderneuerung von Straßenbrücken sind für die Stadt Schönebeck mit dem Ersatzneubau der Welsleber Brücke für das Jahr 2002 Zuwendungen von rund 1,9 Millionen, für 2003 rund 1,1 Millionen Euro eingeplant. Für den Landkreis ist das Projekt "Frohser Brücke, K1295" für 2003 mit einer Zuwendung von 900.000 Euro eingeplant. Impressum: Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt Pressestelle Domplatz 4 39104 Magdeburg Tel: (0391) 567-6666 Fax: (0391) 567-6667 Mail: staatskanzlei@stk.sachsen-anhalt.de

Impressum:
Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Hegelstraße 42
39104 Magdeburg
Tel: (0391) 567-6666
Fax: (0391) 567-6667
Mail: staatskanzlei@stk.sachsen-anhalt.de

Anhänge zur Pressemitteilung