: 36
Magdeburg, den 30.03.2005

Attraktive Bedingungen für den Immobilienkauf in Sachsen-Anhalt

Ministerium des Innern - Pressemitteilung Nr.: 036/05 Ministerium des Innern - Pressemitteilung Nr.: 036/05 Magdeburg, den 31. März 2005 Attraktive Bedingungen für den Immobilienkauf in Sachsen-Anhalt Ø Innenminister Klaus Jeziorsky stellt Grundstücksmarktberichte vor Die Gutachterausschüsse für Grundstückswerte in Sachsen-Anhalt, die dem Landesamt für Vermessung und Geoinforma­tion Sachsen-Anhalt zugeordnet sind, haben die neuen Grund­stücksmarktberichte 2005 erstellt. Sie basieren auf der Grund­lage der im vergangenen Jahr in Sachsen-Anhalt getätigten Immobilienkäufe und vermitteln einen umfassenden Überblick über die aktuelle Entwicklung des Grundstücksmarktgesche­hens in Sachsen-Anhalt. ¿In dem zurückliegenden Berichtsjahr wurden auf dem Immo­bilienmarkt in Sachsen-Anhalt insgesamt fast 30.000 Erwerbs­vorgänge mit einem Umsatzvolumen von 1,5 Milliarden Euro registriert¿, erläutert der Minister und stellt fest, dass der Grundstücksmarkt in Sachsen-Anhalt attraktive Bedingungen für den Kauf von Grundstücken, Häusern und Wohnungen bie­tet. Der aktuelle Grundstückmarktbericht des Oberen Gutachter­ausschusses belegt, dass sich die Preise in den letzten Jahren landesweit stabilisiert haben. ¿In den meisten Segmenten zeigt sich ein interessanter Käufermarkt¿, so Jeziorsky. Potentielle Erwerber von Grundstücken und Gebäuden können von günsti­gen Umständen profitieren. Die Zinsen befinden sich auf einem historischen Tiefstand, woraus sich in Verbindung mit interes­santen Grundstücks- und Gebäudepreisen attraktive Kaufgele­genheiten ergeben. Dabei bleibt der individuelle Wohnungsbau die tragende Säule des Immobilienmarktes. ¿Baugrundstücke für Einfamilienhäuser und Eigenheime aus dem Bestand sind nach wie vor bedeutende Marktsegmente¿, erläutert der Minister und hebt hervor, dass die Preissituation im Vergleich zum Vorjahr für den Immobilenkauf unverändert gut ist. Bei den Baugrundstücken sind die höchsten Preise in den Ballungsgebieten zu fin­den. In den Großstädten liegt das Durchschnittsniveau für ein Einfamilienhausgrund­stück in einem Neubaugebiet bei 87,- ¿/m², in den Mittelzentren bei 58,- ¿/m² und in den Kleinstädten bei 48,- ¿/m². Das niedrigste Preisniveau ist in den Dörfern zu fin­den. Hier liegt der durchschnittliche Kaufpreis für ein Baugrundstück bei 40,- ¿/m². Jeziorsky betont, dass Baugrundstücke außerhalb der Neubaugebiete häufig deutlich preisgünstiger zu bekommen sind. ¿Diese so genannten Baulücken innerhalb der historisch erschlossenen Ortslagen werden im Durchschnitt für fast die Hälfte eines Bauplatzes in einem Neubaugebiet gehandelt¿. Auch für Einfamilienhäuser aus dem Bestand ist das Preisniveau unverändert güns­tig. ¿Bei insgesamt stabilen Preisen kostete im Jahr 2004 ein freistehendes Ein- und Zweifamilienhaus im Landesdurchschnitt 80.000,- ¿, Reihenhäuser und Doppelhaus­hälften lagen durchschnittlich bei 77.500,- ¿¿, so Jeziorsky. Er betont jedoch, dass die Einstiegspreise regional unterschiedlich sind und in einzelnen Regionen deutlich darunter beginnen. Bei den Eigentumswohnungen hat sich der Trend zum unteren Preissegment weiter ausgeprägt. Das Preisniveau hat gegenüber dem Vorjahr um durchschnittlich 10 % nachgegeben und liegt im Landesdurchschnitt bei 75.000,- ¿. Nicht unerwähnt lässt der Minister die Baugrundstücke für die gewerbliche Nutzung. ¿Hier ist eine gestiegene Nachfrage zu registrieren¿, bekräftigt Jeziorsky und führt weiter aus, dass nach wie vor den revitalisierten Gewerbeflächen innerhalb der Ortslagen eine hohe Bedeutung zukommt. Diese alterschlossenen Flächen haben mit fast 60 % den größten Marktanteil, obwohl hierfür höhere Kaufpreise registriert werden. Im Durchschnitt kostet das alterschlossene Gewerbegrundstück 26,- ¿/m² und ist damit fast doppelt so teuer wie eine erschließungsbeitragsfreie Gewerbeflä­che in einem Neubaugebiet. Mit Ausnahme der Großstädte werden in allen Regionen im Land erschlossene Baugrundstücke für die gewerbliche Nutzung für Kaufpreise zwischen 10,- ¿/m² und 20,- ¿/m² gehandelt. Der Grundstücksmarktbericht des Oberen Gutachterausschusses wird vom Lan­desamt für Vermessung und Geoinformation Sachsen-Anhalt in einem Sonderdruck zum Preis von 30,- Euro herausgegeben. Erstmals in diesem Jahr wird ermöglicht, dass die Nutzer ihn auch in einem Kombinationsband zusammen mit einem oder al­len vier Grundstücksmarktberichten der regionalen Gutachterausschüsse für Grund­stückswerte erwerben können. Diese regionalen Grundstücksmarktberichte sind auf die Verhältnisse in den Regionen des Landes ausgerichtet. Weitere Informationen zu den Grundstücksmarktberichten erteilt das Landesamt für Vermessung und Geoinformation Sachsen-Anhalt in Magdeburg (Telefon: 0391 567-8507). Die Grundstücksmarktberichte können auch direkt über Internet unter http://www.lvermgeo.sachsen-anhalt.de/ bestellt werden. Dort sind von sofort an auch zu­sammenfassende Informationen über den aktuellen Grundstücksmarkt in Sachsen-Anhalt zu finden. Impressum: Verantwortlich: Dr. Matthias Schuppe Pressestelle Halberstädter Straße 2 / Am Platz des 17. Juni 39112  Magdeburg Tel: (0391) 567-5516/5517 Fax: (0391) 567-5519 Mail: pressestelle@mi.sachsen-anhalt.de

Impressum:Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-AnhaltVerantwortlich:Danilo WeiserPressesprecherHalberstädter Straße 2 / am "Platz des 17. Juni"39112 MagdeburgTel: (0391) 567-5504/-5514/-5516/-5517/-5377Fax: (0391) 567-5520Mail: Pressestelle@mi.sachsen-anhalt.de

Anhänge zur Pressemitteilung