: 134
Magdeburg, den 12.04.2005

Ministerpräsident Böhmer zieht positive Bilanz für den Krankenhausbau in Sachsen-Anhalt

Staatskanzlei - Pressemitteilung Nr.: 134/05 Staatskanzlei - Pressemitteilung Nr.: 134/05 Magdeburg, den 13. April 2005 Ministerpräsident Böhmer zieht positive Bilanz für den Krankenhausbau in Sachsen-Anhalt Ministerpräsident Prof. Dr. Wolfgang Böhmer hat heute eine positive Bilanz für den Krankenhausbau in Sachsen-Anhalt gezogen. Die meisten Krankenhäuser in Sachsen-Anhalt entsprächen heute den modernsten medizinischen Anforderungen an Technik und Patientenbetreuung, sagte der Regierungschef bei der Eröffnung eines Sanierungs- und Erweiterungsbaus im Fachkrankenhaus Uchtspringe. Seit 1991 sei der Krankenhausbau in Sachsen-Anhalt mit rund zwei Milliarden Euro gefördert worden. Der größte Teil der 81 großen Krankenhausbaumaßnahmen sei mittlerweile abgeschlossen. Das Fachkrankenhaus Uchtspringe habe insgesamt 16,7 Millionen Euro Fördermittel erhalten. Davon seien 9,5 Millionen Euro in das jetzt fertiggestellte Haus 5 investiert worden, so Böhmer. Der Ministerpräsident wertete die Sanierungsmaßnahmen am Fachkrankenhaus Uchtspringe auch als Symbol für  den Wandel in der psychiatrischen Krankenversorgung. Großeinrichtungen seien schrittweise verkleinert und durch differenzierte Dienste und Einrichtungen in den Regionen ergänzt worden. Das sei der richtige Weg, um psychisch kranken Menschen zu helfen, ihre Fähigkeiten zur Gestaltung eines möglichst selbstbestimmten Lebens einzusetzen. Impressum: Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt Pressestelle Domplatz 4 39104 Magdeburg Tel: (0391) 567-6666 Fax: (0391) 567-6667 Mail: staatskanzlei@stk.sachsen-anhalt.de

Impressum:
Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Hegelstraße 42
39104 Magdeburg
Tel: (0391) 567-6666
Fax: (0391) 567-6667
Mail: staatskanzlei@stk.sachsen-anhalt.de

Anhänge zur Pressemitteilung