: 71
Magdeburg, den 23.05.2005

Gemeinsame Pressemitteilung Sachsen-Anhalt lobt erneut Qualitätspreis für Unternehmen aus

Ministerium für Wirtschaft und Arbeit - Pressemitteilung Nr.: 071/05 Ministerium für Wirtschaft und Arbeit - Pressemitteilung Nr.: 071/05 Magdeburg, den 18. Mai 2005 Gemeinsame Pressemitteilung Sachsen-Anhalt lobt erneut Qualitätspreis für Unternehmen aus Das Ministerium für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt lobt zum vierten Mal den Qualitätspreis Sachsen-Anhalt aus. Ziel ist es, den Qualitätsgedanken bei Unternehmen und in der Öffentlichkeit verstärkt in die Diskussion zu bringen. Im ständig härter werdenden Wettbewerb auf nationaler wie internationaler Ebene wird Qualität zu einem wesentlichen Erfolgsfaktor. Unternehmen, die in Sachsen-Anhalt angesiedelt sind, können sich bis 31. Juli 2005 bewerben. Die Preisverleihung findet am 22. November 2005 statt. Dr. Horst Rehberger, Minister für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt, unterstreicht die Bedeutung der Qualität für langfristigen Erfolg und Wettbewerbsfähigkeit: ¿Mit Qualität setzen Unternehmen Zeichen für Kunden, Lieferanten und Banken ¿ aber auch für eine motivierte Mitarbeiterschaft.¿ Der Qualitätspreis Sachsen-Anhalt gibt Unternehmen die Möglichkeit, die Bemühungen und Leistungen des eigenen Qualitätsmanagements zu präsentieren und von qualifizierten Juroren bewerten zu lassen. Sie erhalten durch die Teilnahme ein umfassendes fachliches Feedback, das ihnen hilft, Stärken und Schwächen zu erkennen und sich weiter zu verbessern. Prof. Michael Schenk, Leiter des Fraunhofer-Institutes für Fabrikbetrieb und ¿automatisierung IFF, wird die unabhängige Jury leiten. Zur Bedeutung des Qualitätspreises Sachsen-Anhalt sagt Prof. Schenk: ¿Das Fraunhofer IFF bemüht sich um eine enge Zusammenarbeit mit der Wirtschaft und fühlt sich dem Thema Qualität verpflichtet. Unser gemeinsames Ziel ist es, das Image der Unternehmen in Sachsen-Anhalt zu weiter zu stärken.¿ Interessierte Unternehmen können die Bewerbungsunterlagen beim Fraunhofer IFF und dem Ministerium für Wirtschaft und Arbeit anfordern. Die Unterlagen stehen auch auf den jeweiligen Internetseiten zum Download bereit: http://www.mw.sachsen-anhalt.de; http://www.iff.fraunhofer.de Hier erhalten Sie weitere Informationen:   Ministerium für Wirtschaft und Arbeit Referat 45 Hasselbachstr. 4 39104 Magdeburg Tel.: + 49 (0) 3 91/5 67-43 05, -44 51 Fax: + 49 (0) 3 91/5 67-47 77 Ansprechpartner: Manfred Leue Hans-Wolfgang Rößler Email: roessler@mw.lsa-net.de Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und ¿automatisierung IFF Sandtorstr. 22 39106 Magdeburg Tel.: +49 (0) 3 91/40 90-482 Fax: +49 (0) 3 91/40 90-473 Ansprechpartner: Herbert Siegert Email: herbert.siegert@iff.fraunhofer.d e Impressum: Ministerium für Wirtschaft und Arbeit Pressestelle Hasselbachstr. 4 39104 Magdeburg Tel: (0391) 567 - 43 16 Fax: (0391) 567 - 44 43 Mail: pressestelle@mw.lsa-net.de

Impressum:Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierungdes Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Hasselbachstr. 4
39104 Magdeburg
Tel.: +49 391 567-4316
Fax: +49 391 567-4443E-Mail: presse@mw.sachsen-anhalt.deWeb: www.mw.sachsen-anhalt.deTwitter: www.twitter.com/mwsachsenanhaltInstagram: www.instagram.com/mw_sachsenanhalt

Anhänge zur Pressemitteilung