: 770
Stendal, den 22.08.2007

Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung mit

Polizeidirektion Stendal - Pressemitteilung Nr.: 770/07 Polizeidirektion Stendal - Pressemitteilung Nr.: 770/07 Stendal, den 23. August 2007 Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung mit politisch motiviertem Hintergrund Güsen: 22.08.07 gegen  22.05 Uhr wurde den Polizeibeamten des Polizeireviers Jerichower Land in Burg fernmündlich mitgeteilt, dass sich Jugendliche der rechten Szene nach Güsen mittels eines PKW begaben. Zu dieser Zeit sollten sich dort Jugendliche der linken Szene aufgehalten haben. Die Polizei reagierte sofort und beorderte einen Funkstreifenwagen nach Güsen. Zwischenzeitlich ging um 22.12 Uhr ein erneuter Anruf im Polizeirevier Jerichower Land ein. Dort teilte eine Anruferin mit, dass es vor dem Jugendklub eine Schlägerei gäbe. Beim Eintreffen der Polizeikräfte vor Ort konnten neben den bislang drei Geschädigten und weiteren Zeugen, vier Tatverdächtige festgestellt werden. Einer der Tatverdächtigen trug ein T ¿ Shirt mit der Aufschrift ¿Ruhm und Ehre der Wehrmacht¿ und führte neben Pfefferspray Tabletten mit sich, bei denen es sich um illegale Betäubungsmittel handeln könnte. Die Polizeikräfte führten vor Ort neun Identitätsfeststellungen durch.Durch sofort eingeleitete Ermittlungen können derzeitig zwei der Beschuldigten Körperverletzungshandlungen nachgewiesen werden. Strafanzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung, Verdacht Verstoß gegen das BtMG, Verdacht Verstoß gegen das Waffengesetz, Verdacht Verstoß gegen § 130 StGB (Volksverhetzung) wurden gefertigt, Ermittlungen diesbezüglich dauern an. Impressum: Polizeidirektion Stendal Pressestelle Uchtewall 05 39576 Stendal Tel: (03931) 682-204 Fax: (03931) 682-202 Mail: pressestelle@sdl.pol.lsa-net.de

Impressum:

Polizeidirektion Stendal
Pressestelle
Uchtewall 05
39576 Stendal
Tel: (03931) 682-204
Fax: (03931) 682-202
Mail:
pressestelle@sdl.pol.lsa-net.de






Anhänge zur Pressemitteilung