: 175
Magdeburg, den 16.04.2009

Schwere räuberische Erpressung in Magdeburg

Polizeirevier Magdeburg - Pressemitteilung Nr.: 175/09 Polizeirevier Magdeburg - Pressemitteilung Nr.: 175/09 Magdeburg, den 17. April 2009 Schwere räuberische Erpressung in Magdeburg Am 16.04.2009 kam es gegen 16:25 Uhr in Magdeburg, auf dem Gehweg des Grenzwegs zu einer räuberischen Erpressung. Ein 13-jähriger Magdeburger und ein 14-Jähriger aus dem Landkreis Börde stiegen am ¿Sternbogen¿ aus einer Straßenbahn aus. Dabei wurden sie von drei Jugendlichen (2xweiblich, 1xmännlich), im scheinbaren Alter von 14 ¿ 16 Jahren verfolgt. Am Grenzweg wurde der 13-jährige Geschädigte von dem männlichen jugendlichen Tatverdächtigen sowie einer der beiden weiblichen Tatverdächtigen unter Vorhalten eines Klappmessers und eines Pfeffersprays aufgefordert, sein Handy herauszugeben. Aus Angst vor weiteren Repressalien übergab der Geschädigte sein Handy ¿Sony Ericsson¿. Die Täter entfernten sich in Richtung Straßenbahnhaltestelle ¿Sternbogen¿ und fuhren in der Folge in Richtung Stadtzentrum. Die Kripo Magdeburg hat die Ermittlungen wegen schwerer räuberischer Erpressung aufgenommen. (tb) Impressum: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord - PRev Magdeburg - Pressestelle Sternstr. 12 39104 Magdeburg Tel: +49 391 546 1422 Fax: +49 391 546 1822 Mail: presse.pd-nord@polizei.sachsen-anhalt.de

Impressum:

Polizeiinspektion MagdeburgPolizeirevier MagdeburgPresse- und Öffentlichkeitsarbeit39104 Magdeburg, Hans-Grade-Straße 130
Tel: (0391) 546-3186
Fax: (0391) 546-3140Mail:
presse.prev-md@polizei.sachsen-anhalt.de






Anhänge zur Pressemitteilung