: 84
Magdeburg, den 29.06.2009

Verkehrsstaatssekretär Schröder: Fast sieben Millionen Euro für Ortsumfahrung Riestedt

Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr - Pressemitteilung Nr.: 084/09 Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr - Pressemitteilung Nr.: 084/09 Magdeburg, den 30. Juni 2009 Verkehrsstaatssekretär Schröder: Fast sieben Millionen Euro für Ortsumfahrung Riestedt Nach einer Bauzeit von 30 Monaten wird morgen (01.07.2009, 12 Uhr) die Ortsumfahrung Riestedt (Landkreis Mansfeld-Südharz) für den Verkehr frei gegeben. ¿Mit diesem Teilstück wird auch die Ortsumgehung Sangerhausen komplettiert und die Bedingungen für die Bürger der angrenzenden Ortschaften verbessern sich deutlich¿, sagte Sachsen-Anhalts Staatsekretär für Landesentwicklung und Verkehr André Schröder im Vorfeld der Freigabe. Der Neubau der insgesamt 2,7 Kilometer langen Trasse der Bundesstraße 86 soll Riestedt vom Durchgangsverkehr entlasten. Nach Angaben des Staatssekretärs  sind in das Vorhaben rund 6,9 Millionen Euro investiert worden. Für die Ortsumfahrung Riestadt mussten zwei Brücken errichtet werden. Das erste Bauwerk ist 106 Meter lang und überspannt das so genannte Osterried. Die zweite Brücke quert einen Wirtschaftsweg und ist mit nur 19 Meter Länge wesentlich kürzer. Neben den beiden Brücken seien Wirtschaftswege sowie ein Radweg und ein Regenrückhaltebecken errichtet worden, erklärte Schröder. Insgesamt seien 1.700 Meter Straße neu gebaut worden, fügte er hinzu. Die Ortsumfahrung Riestedt ist der letzte von vier Bauabschnitten für die Ortsumfahrung Sangerhausen. Der Neubau der rund 8,5 Kilometer langen Strecke wurde in den vergangenen Jahren mit Fördermitteln in Höhe von 38,1 Millionen Euro unterstützt. Aufgrund von Umbaumaßnahmen im Bereich der alten B86 wurde ein rund ein Kilometer langes Teilstück der neuen Ortsumfahrung in Richtung Annarode bereits 2008 frei gegeben. Zu Ihrer Information: Teilweise durchquert die Ortsumfahrung Riestedt ehemaliges Bergbaugebiet. Vorhandene Schächte wurden gesichert und zwischen den beiden Brücken ein bis zu 17 Meter hoher Damm aufgeschüttet. Ebenso wurden rund 9 Hektar Ackerflächen aufgeforstet und eine Streuobstwiese rekultiviert. Impressum: Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr Pressestelle Turmschanzenstraße 30 39114 Magdeburg Tel: (0391) 567-7504 Fax: (0391) 567-7509 Mail: presse@mbv.sachsen-anhalt.de

Impressum:
Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr
Pressestelle
Turmschanzenstraße 30
39114 Magdeburg
Tel: (0391) 567-7504
Fax: (0391) 567-7509
Mail:
presse@mlv.sachsen-anhalt.de

Anhänge zur Pressemitteilung