: 79
Weißenfels, den 19.08.2012

Pressemitteilung des Bundesautobahn-Polizeireviers Weißenfels

Verkehrsunfälle auf den Autobahnen Im Zeitraum vom 17.08.2012 bis 19.08.2012 wurden in unseren Zuständigkeitsbereich 19 Verkehrsunfälle polizeilich registriert. Diese ereigneten sich örtlich: -          10 x auf der BAB 9 -          1 x auf der BAB 14 -          7 x auf der BAB 38 -          1 x auf der BAB 143   Am 17.08.2012 gegen 15:30 Uhr ereignete sich auf der BAB 38 (nahe Schraplau) ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen ist bekannt, dass der Fahrer (53 Jahre aus Halle) eines PKW Skoda verkehrsbedingt aufgrund einer Staubildung abbremsen musste. Aufgrund von Unachtsamkeit bemerkte dies der Fahrer (19 Jahre aus Sachsen) eines Kleintransporters VW zu spät und fuhr auf den Skoda. Der Beifahrer (23 Jahre aus Leipzig) des Kleintransporters und der Fahrer des PKW Skoda wurden dabei verletzt und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.   Am 18.08.2012 gegen 10:30 Uhr fuhr der Fahrer (36 Jahre aus Brandenburg) eines PKW Opel auf der BAB 9 in Richtung München. Im Baustellenbereich in Höhe des Autobahnkreuzes Rippachtal musste der Fahrer (43 Jahre aus Thüringen) eines PKW VW aufgrund einer Staubildung verkehrsbedingt bremsen. Dies bemerkte der Opel- Fahrer zu spät und fuhr auf. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3500,- Euro.   Am 18.08.2012 gegen 15:15 Uhr fuhr der Fahrer (70 Jahre aus Münster) eines PKW Opel auf der BAB 143 in Richtung Magdeburg. Kurz vor der Anschlussstelle Holleben beobachtete er 2 Greifvögel, die plötzlich flach über die Autobahn hinweg flogen. Dadurch verpasste er die Anschlussstelle, lenkte in letzten Moment nach rechts, fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit in den Kurvenbereich der Anschlussstelle, kam dadurch von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Leitpfosten und kam auf einer unbefestigten Grünfläche zum Stehen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 550,- Euro.

Impressum:
Polizeiinspektion Halle (Saale)Zentraler Verkehrs- und AutobahndienstLangendorfer Straße 4906667 WeißenfelsTel: (03443) 349-204Mail: za.zvad.pi-hal@polizei.sachsen-anhalt.de

Anhänge zur Pressemitteilung