: 61
Hohenwarsleben, den 17.05.2016

Polizeimeldung - Ereignisse im Zuständigkeitsbereich des PRev. BAB/SVÜ Börde

In der Zeit vom 17.05.2016, 06:00 Uhr bis 18.05.2016, 06:00 Uhr ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich des Autobahnreviers Börde 11 Verkehrsunfälle, zwei Personen wurden verletzt.   Verkehrsunfall auf der BAB 2 mit zwei leicht verletzten Personen   Am 17.05.2016, um 23:20 Uhr, ereignete sich auf der Bundesautobahn 2 in Fahrtrichtung Hannover hinter  der Anschlussstelle Alleringersleben ein Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen. Ein LKW-Fahrer fuhr mit seiner Sattelzugmaschine Renault auf dem rechten Fahrsteifen. Hinter der Anschlussstelle Alleringersleben kam es zu Stauerscheinungen, sodass er verkehrsbedingt abbremsen musste.  Dies bemerkte ein nachfolgender LKW-Fahrer zu spät und fuhr auf. Durch den Zusammenstoß wurden beide LKW-Fahrer verletzt und durch den Rettungsdienst ambulant behandelt. An der Sattelzugmaschine MAN liefen Betriebsstoffe aus, sodass die Feuerwehr und die Ölwehr zum Einsatz kamen.Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis Im Rahmen der Streifentätigkeit wurde am 17.05.2016, um 23:18 Uhr, ein VW-Kleintransporter in Blankenburg kontrolliert. Bei der Kontrolle konnte der Fahrzeugführer keinen Führerschein vorlegen. Eine Überprüfung seiner Personalien ergab, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Des Weiteren lag eine rechtskräftige Entziehung der Fahrerlaubnis vor. Bei der Kontrolle des Innenraumes wurde die Geldbörse des Beschuldigten aufgefunden, in welcher sich der Führerschein befand. Daraufhin wurde der Führerschein beschlagnahmt. Mobile Geschwindigkeitsmessungen Im Rahmen mobiler Geschwindigkeitsmessungen im Zuständigkeitsbereich des PRev BAB/SVÜ Börde konnten am 17.05.2016 mehrere Verkehrsverstöße festgestellt werden. Herausragend hierbei war ein auf der B 81 in Höhe Langenweddingen  fahrender BMW. Dieser wurde mit einer Geschwindigkeit von 203 km/h gemessen. Die Geschwindigkeit ist in diesen Bereich auf 100 km/h begrenzt. Nach der nun begangenen Ordnungswidrigkeit kommen 3 Monate Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg sowie ein Bußgeld von 600,-? auf den Fahrzeugführer zu.

Impressum:Polizeiinspektion MagdeburgZentraler Verkehrs- und Autobahndienst 39326 Hohenwarsleben Tel:  +49 39204 - 72-0 Fax: +49 39204 - 72-210Mail: za.babprev-boerde@polizei.sachsen-anhalt.de

Anhänge zur Pressemitteilung