: 181
Stendal, den 19.06.2016

Polizeimeldung Polizeirevier Stendal

Schwer verletzt Stendal, Nahrstedt, 20.06.2016, 07:45 Uhr Ein 41-jähriger Fahrer eines Peugeot wurde am Montagmorgen auf der Bundesstraße 188 zwischen Insel und Nahrstedt bei einem Zusammenstoß mit einem VW Amarok schwer verletzt. Der 52-jährige Fahrer des VW war in Richtung Nahrstedt unterwegs und beabsichtigte nach links, in Richtung Umspannwerk, abzubiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden Peugeot. Bei dem Zusammenstoß erlitt der Peugeot-Fahrer schwere Verletzungen, er wurde durch den Rettungsdienst in das Johanniterkrankenhaus Stendal eingeliefert. Der Peugeot wurde auf den angrenzenden Acker geschleudert. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Im Bereich der Unfallstelle war die Bundesstraße für eine Stunde halbseitig gesperrt.   Unfallstelle; Bundesstraße 188 zwischen Insel und Nahrstedt   Von der Fahrbahn abgekommen Hohenberg-Krusemark, Groß Ellingen, 19.06.2016, 13:15 Uhr Kurz vor Arneburg kam eine 59-jährige Citroen-Fahrerin auf regennasser Fahrbahn von der Straße ab und kippte mit ihrem Pkw auf die Seite. Die Frau war aus Richtung Groß Ellingen auf der Landesstraße 16 unterwegs, als sie nach dem Durchfahren einer Rechtskurve ins Rutschen geriet und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Pkw geriet ins Schleudern und kam auf der rechten Fahrzeugseite zum Liegen. Die 59-Jährige wurde leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in das Johanniterkrankenhaus Stendal eingeliefert. Unfallstelle bei Arneburg     Leicht verletzt Seehausen, 20.06.2016, 05:20 Uhr Bei einem Verkehrsunfall auf der Elbebrücke bei Wittenberge wurde am Montagmorgen ein 20-jähriger Kia-Fahrer leicht verletzt. Der Mann befuhr die Bundesstraße 189 aus Richtung Wittenberge und geriet aus unbekannter Ursache auf der Elbebrücke zu weit nach links und streifte die Leitplanke. Am Pkw wurden die gesamte linke Fahrzeugseite und beide Reifen beschädigt. Der Kia-Fahrer ließ sich ausrollen und stoppte auf dem Parkplatz Losenrade. Er erlitt einen Schock und wurde an der Unfallstelle durch den Rettungsdienst versorgt. Geschwindigkeitskontrolle Klietz, Scharlibbe, 19.06.2016 Bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Sonntagabend wurden auf der Bundesstraße 107, Scharlibbe in Fahrtrichtung Schönfeld, drei Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h festgestellt. Die mit 73 km/h höchste Geschwindigkeit wurde bei einem Fahrzeugführer aus dem Landkreis Stendal gemessen. Er kann sich auf ein Bußgeld in Höhe von 80,- Euro und einen Punkt in Flensburg einstellen.     Schaftbock musste mit aufs Revier Stendal, 20.06.2016, 10:10 Uhr Ein im Stadtgebiet Stendal freilaufender Kamerunschafbock sorgte am Montagvormittag für Aufsehen bei den Anwohnern und für einen ungewöhnlichen Einsatz der Polizei. Ein Zeuge informierte die Polizei, als er das Tier in der Fichtestraße frei umherlaufen sah. Von der Fichtestraße aus lief der Schafbock in Richtung Uenglinger Kreisverkehr, wo er mit einem Pkw zusammenstieß (an dem Pkw entstand kein Schaden). Danach flüchtete der Schafbock weiter in Richtung Schützenplatz. In der Brauhausstraße angekommen, konnte der Kameruner auf dem Grundstück einer Tischlerei von der Polizei und Helfern überwältigt und festgehalten werden. Da der Halter des Tieres unbekannt war, musste der Schafbock erst einmal mit auf die Wache. Dort wurde er dann später von einem Mitarbeiter des Tierheims in Empfang genommen. Die Polizei Stendal bedankt sich auf diesem Wege noch einmal für den engagierten Einsatz der Helfer. Hinweise zum Besitzer des Kamerunschafbocks nimmt das Polizeirevier Stendal (Tel.: 03931/ 685291) oder das Tierheim Stendal (Tel.: 03931/ 216363) entgegen.

Impressum:

Polizeiinspektion Stendal
- PRev. Stendal -
Pressestelle
Uchtewall 3
39576 Stendal
Tel: +49 3931 685 251
Fax: +49 3931 685 190
Mail:
bpa.prev-sdl@polizei.sachsen-anhalt.de






Anhänge zur Pressemitteilung