: 51
Magdeburg, den 31.05.2017

B 180 bei Eisleben wird umfangreich ausgebaut

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE MicrosoftInternetExplorer4 Gleich nach Pfingsten (Dienstag, 06.06.) beginnen zwischen Farnstädt und der A 38-Anschlussstelle (AS) Eisleben (Landkreis Mansfeld-Südharz und Saalekreis) die Arbeiten zum umfangreichen Ausbau der Bundesstraße (B) 180. "Hier werden mehr als zwei Millionen Euro nicht nur in den grundhaften Ausbau der vielbefahrenen Bundesstraße investiert, sondern auch in einen neuen Radweg entlang der Fahrbahn", sagte Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel vor Beginn der Baumaßnahme. Neben der Unterhaltung der wichtigen Verbindungsstraßen sei die Förderung des Radverkehrs integraler Bestandteil der Verkehrspolitik des Landes.Nach Auskunft des Ministers gibt es für den fließenden Verkehr auf der B 180 zunächst keine Beeinträchtigungen, da mit dem Bau des Radweges begonnen wird. Erst wenn dieser fertig ist - voraussichtlich Ende Juni - beginnen die Um- und Ausbauarbeiten an der Straße selbst. Dann wird für alle Pkw und Lkw die weiträumige Umleitung über die B 180-Ortsumgehung Querfurt nach Röblingen (L  176), weiter über Erdeborn (L 164) zur B 80 bei Lüttchendorf und von hier weiter zur B 180 aktiviert.Der öffentliche Personennahverkehr kann jedoch während der gesamten Bauzeit am rund 1,8 Kilometer langen Straßenabschnitt den neuen Radweg als Ersatzfahrbahn nutzen. Damit bleibt insbesondere der Schulbusverkehr während der gesamten Bauzeit weitestgehend unbeeinträchtigt.Auch die Erreichbarkeit der Anliegergrundstücke ist jederzeit gewährleistet, da die Straßenbaumaßnahme in zwei Abschnitte unterteilt wird.Voraussichtlich Ende Oktober 2017 wird das Bauvorhaben abgeschlossen sein.

Impressum:
Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr
Pressestelle
Turmschanzenstraße 30
39114 Magdeburg
Tel: (0391) 567-7504
Fax: (0391) 567-7509
Mail:
presse@mlv.sachsen-anhalt.de

Anhänge zur Pressemitteilung