Polizeimeldung: 537/2020
Magdeburg, den 02.09.2020

Polizeimeldung

Enkeltrick - Warnung vor Betrugshandlungen

Am 02.09.2020 gelang es Betrügern Geld von einem 89-jährigen Magdeburger zu erlangen.

Der Rentner erhielt einen Anruf von seiner vermeintlichen Enkelin. Diese bat um Geld und erklärte, dass sie sich in einer Notlage befindet. Im Anschluss wurde diese Aussage von einer falschen Polizistin am Telefon bestätigt und die Übergabe des Geldes vereinbart. Kurze Zeit später suchte eine Täterin den Rentner auf und nahm einen Geldbetrag in vierstelliger Höhe in Empfang. Danach verschwand die unbekannte Frau mit dem Geld.

Die Täterin wurde wie folgt beschrieben:

Gerade ältere Menschen stehen im Fokus der Täter. Aus diesem Grund bittet die Polizei deren Angehörige präventiv auf ihre Mitmenschen einzuwirken und sie auf derartige Betrugshandlungen aufmerksam zu machen.

 

Tipps der Polizei:

Sprechen Sie am Telefon nie über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse.

Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Geben Sie Betrügern keine Chance, legen Sie einfach den Hörer auf. Nur so werden Sie Betrüger los. Das ist keinesfalls unhöflich!

Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten.

Auflegen sollten Sie, wenn:

Glauben Sie Opfer eines Betrugs geworden zu sein? Wenden Sie sich sofort an die örtliche Polizeidienststelle und erstatten Sie Anzeige.                       

Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter: http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug

Impressum:

Polizeiinspektion Magdeburg Polizeirevier Magdeburg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

39104 Magdeburg
Hans-Grade-Straße 130

Tel: (0391) 546-3186
Fax: (0391) 546-3140

Mail: presse.prev-md@polizei.sachsen-anhalt.de

Anhänge zur Pressemitteilung