Pressemitteilung: 058/2020
Magdeburg, den 04.10.2020

Erinnerung - Veranstaltungsankündigung

13. Landespräventionstag widmet sich dem Thema „Kommunale Prävention in Sachsen-Anhalt – Wunsch oder Wirklichkeit?“

Menschen messen ihre Lebensqualität maßgeblich daran, wie sie ihr unmittelbares Lebensumfeld, vor allem ihren eigenen Wohnort erleben. Deshalb sind die Ziele der kommunalen Prävention, das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger zu stärken, das Straftatenaufkommen zu senken, die demokratische Kultur zu erhalten und ein engagiertes Miteinander zu fördern.

Der diesjährige Landespräventionstag, welcher vom Landespräventionsrat Sachsen-Anhalt organisiert wird, greift diese Themenfelder der kommunalen Prävention auf und widmet sich in mehreren offenen Gesprächsrunden insbesondere der Bestandsaufnahme und der gelebten Netzwerkarbeit vor Ort.

Der Termin:

Mittwoch, 4. November 2020, 9:30 Uhr bis ca. 12:30 Uhr

Johanniskirche

Johannisbergstraße 1

39104 Magdeburg

Die Veranstaltung richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter von lokalen Präventionsgremien, Netzwerken, Vereinen, Verbänden, Institutionen, Ministerien, Kommunen, Opferhilfeeinrichtungen und ‑beratungsstellen, Suchtberatungsstellen, Justiz, Polizei sowie an andere Interessierte.

Neben offenen Gesprächsrunden wird zum dritten Mal in Folge der „Landespräventionspreis Sachsen-Anhalt“ an ausgewählte kriminalpräventive Projekte vergeben, die sich im Rahmen eines Wettbewerbs darum beworben haben. Der Landespräventionspreis ist insgesamt mit 3.500 Euro dotiert.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Die Teilnehmerzahl für die Präsenzveranstaltung ist auf 80 Personen beschränkt. Insofern wird die Veranstaltung zusätzlich als Live-Stream übertragen:

https://youtu.be/elIQERixqlo

Für die Einhaltung der vorgeschriebenen Abstands- und Hygieneregeln wird Sorge getragen.

Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie unter:

https://lpr.sachsen-anhalt.de/landespraeventionstag-2020/

 

Hintergrundinformationen:

Kriminalprävention ist das aktive Zusammenwirken vieler gesellschaftlicher Kräfte mit dem Ziel, Straftaten zu verhindern und diesen vorzubeugen, um insbesondere Kriminalitätsfolgen für Opfer zu minimieren und eine erneute Viktimisierung zu vermeiden. Hierfür braucht es das Engagement vieler Akteurinnen und Akteure, um mit innovativen, kreativen und nachhaltigen Ideen, Projekten und Initiativen auf aktuelle Kriminalitätsentwicklungen reagieren zu können. Der Landespräventionsrat Sachsen-Anhalt verfolgt seit seiner Gründung im Jahr 1999 das Ziel, die gesamtgesellschaftliche Kriminalprävention im Land und in den Kommunen zu fördern und weiter zu entwickeln.

Impressum:


Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt


Verantwortlich:
Danilo Weiser
Pressesprecher


Halberstädter Straße 2 / am "Platz des 17. Juni"
39112 Magdeburg


Tel: (0391) 567-5504/-5514/-5516/-5517/-5377
Fax: (0391) 567-5520
Mail: Pressestelle@mi.sachsen-anhalt.de

Anhänge zur Pressemitteilung