Polizeimeldung: 268 / 2020
Wittenberg, den 12.11.2020

Polizeimeldungen

Kriminalitäts- und Verkehrslage

Kriminalitätslage:

Diebstahl eines Pkw

Am 11.11.2020 wurde der Polizei angezeigt, dass unbekannte Täter im Tatzeitraum vom 08.11.2020 bis zum 11.11.2020 / 14.00 Uhr im Brahmsweg in Wittenberg einen Pkw Peugeot entwendet haben. Das Fahrzeug sei auf einer Grundstückseinfahrt abgestellt gewesen.

 

Sachbeschädigung an Pkw

Unbekannte Täter zerkratzten am 11.11.2020 zwischen 06.45 Uhr und 15.00 Uhr einen Pkw, welcher auf dem Mitarbeiterparkplatz eines Einkaufsmarktes im Teucheler Weg in Wittenberg abgestellt war. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.  

 

Diebstahl aus Keller

Im Tatzeitraum vom 10.11.2020 / 17.00 Uhr bis zum 11.11.2020 / 17.00 Uhr drangen unbekannte Täter in der Straße der Befreiung in Wittenberg in zwei Keller ein. Nach Angaben der Geschädigten seien aus einem zwei Campingstühle und aus dem anderen ein Lüfter entwendet worden.

Auch in der Berliner Straße in Wittenberg drangen unbekannte Täter in einen Keller ein. Nach ersten Erkenntnissen sei eine Bohrmaschine und eine Trittleiter entwendet worden. Die Tat soll sich in der Zeit vom 11.11.2020 / 17.00 Uhr bis zum 12.11.2020 / 10.29 Uhr ereignet haben.

 

Diebstahl von Geldbörsen

Am 12.11.2020 wurde der Polizei der Diebstahl einer Geldbörse angezeigt. Nach Angaben der 76-jährigen Geschädigten war sie um 10.45 Uhr desselben Tages in einem Einkaufsmarkt in der Dessauer Straße in Wittenberg. Ihre geschlossene Handtasche hatte sie schräg über die Schultern umgehängt. Als sie an der Kasse war, bemerkte sie, dass ihre Geldbörse entwendet wurde. In dieser befanden sich Bargeld in zweistelliger Höhe sowie persönliche Dokumente.

Auch in einem Einkaufsmarkt in der Rosa-Luxemburg-Straße in Jessen wurde einer Kundin am 12.11.2020 die Geldbörse samt Bargeld und persönlichen Dokumenten aus der Handtasche entwendet. Der Diebstahl soll sich demnach zwischen 11.30 Uhr und 12.30 Uhr ereignet haben.

 

Dreiste Dachdecker

Am 11.11.2020 wurde der Polizei angezeigt, dass bereits am 27.10.2020 in einem Ort im Landkreis Wittenberg bei einer älteren Dame ein unbekannter Mann einer angeblichen Dachdeckerfirma klingelte und anbot, das Dach eines Nebengelasses für einen Preis im unteren vierstelligen Bereich neu zu decken. Er gab weiterhin an, eine Dachplatte testweise anzubringen, damit die Geschädigte sehen kann, wie das Ganze aussehen soll. Während die Geschädigte noch einmal kurz im Haus war, kamen vier weitere unbekannte Männer hinzu und begannen unvermittelt mit den Dacharbeiten. Die Geschädigte fühlte sich sehr unwohl und unter Druck gesetzt. Während der Arbeiten ließen sie die Geschädigte nicht aus den Augen. Nach Beendigung der Arbeiten sollen die Unbekannten Bargeld im unteren fünfstelligen Bereich verlangt haben, was die Geschädigte schließlich auch zahlte. Eine Rechnung erhielt sie nicht. Ein Ermittlungsverfahren wegen Betruges wurde eingeleitet.

 

Verkehrslage:

Wildunfälle

Der 55-jährige Fahrer eines BMW befuhr am 11.11.2020 um 16.50 Uhr die B 100 aus Richtung Gräfenhainichen kommend in Richtung Bitterfeld. Circa 50 Meter vor der Bahnüberführung wechselte plötzlich ein Reh über die Fahrbahn. Nachfolgend kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug. Das Reh verendete am Unfallort.

 

Um 23.50 Uhr befuhr eine 35-jährige Seat-Fahrerin die L 132 aus Richtung Oranienbaum kommend in Richtung Goltewitz. Etwa 500 Meter vor Goltewitz wechselte plötzlich ein Reh von links nach rechts über die Fahrbahn, mit welchem es zur Kollision kam. Während das Tier am Unfallort verendete, entstand am Fahrzeug Sachschaden.  

 

Ein 20-jähriger Ford-Fahrer befuhr am 12.11.2020 um 05.10 Uhr die K 2037 von Zschornewitz kommend in Richtung Muldenstein. Circa 500 Meter hinter Zschornewitz kam es trotz noch eingeleiteter Gefahrenbremsung zum Zusammenstoß mit einem Reh, welches von links kommend über die Fahrbahn wechselte. Das Tier verschwand anschließend. Am Pkw entstand Sachschaden.

 

Um 05.50 Uhr befuhr ein 49-jähriger Busfahrer die L 129 von Kemberg kommend in Richtung Meuro. In Höhe Mark Kahlitz rannten von links kommend mehrere Wildschweine über die Straße. Mit drei Jungschweinen kam es in der Folge zum Zusammenstoß. Während die drei Tiere am Unfallort verendeten, entstand am Bus Sachschaden.

Impressum:

Polizeirevier Wittenberg Pressestelle

Juristenstraße 13a
06886 Lutherstadt Wittenberg

Tel: (03491) 469 0
Fax: (03491) 469 210

Mail: presse.prev-wb@polizei.sachsen-anhalt.de

Anhänge zur Pressemitteilung