Polizeimeldung: Nr. 168/Prev. SAW
Salzwedel, den 24.06.2021

Polizeimeldungen

Berichtszeitraum vom 24.06.2021 bis 25.06.2021

Einbruch in das Apenburger Betonwerk

Apenburg, An der Bahn: Am 25.06.2021 gegen 06:55 Uhr mussten Mitarbeiter feststellen, dass unbekannte Täter über Nacht gewaltsam in die Büroräume des Betonwerks in Apenburg eingedrungen waren. Die bislang Unbekannten brachen mehrere Innentüren auf und durchsuchten die Büroräume und Schränke. Nach ersten Erkenntnissen wurden Dokumente, Bargeld, ein Mobiltelefon und Getränke entwendet. Der entstandene Sachschaden samt Wert des Diebesgutes kann im fünfstelligen Eurobereich beziffert werden. Der Tatort wurde kriminaltechnisch untersucht und Spuren konnten gesichert werden. Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich im Polizeirevier Salzwedel (Tel.: 03901/848-0) zu melden.

Mit über 2 Promille unterwegs

24.06.2021, 20:05 Uhr, Klötze, Oebisfelder Straße: Im Rahmen der Streifentätigkeit stoppten Polizeibeamte einen VW Golf, welcher die Oebisfelder Straße in Fahrtrichtung Kusey befuhr. Während der anschließenden Verkehrskontrolle schlug den Polizisten Alkoholgeruch und die lallende Sprache des 43–jährigen Fahrers entgegen. Der Atemalkoholtest zeigte ein Wert von 2,02 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein des Mannes sichergestellt. Der 43-Jährige hat sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr zu verantworten.

Transporter-Fahrer ohne Fahrerlaubnis

25.06.2021, 07:01 Uhr, Wallstawe, L8: Ein VW-Transporter befuhr die L8 von Diesdorf in Richtung Dähre. Um eine Verkehrskontrolle durchzuführen, wurde das Anhaltesignal des Polizeiwagens eingeschalten. Der Fahrer reagierte weder auf optische, noch auf akustische Signale und fuhr weiter in Richtung Salzwedel. In Wallstawe hielt der VW-Fahrer schließlich an. Es stellte sich heraus, dass der 36-jährige Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Eine Strafanzeige folgte und die Weiterfahrt wurde untersagt. 

Gedenktafel beschädigt

24.06.2021, Salzwedel, An der Mönchskirche: Kurz nach 20 Uhr stellte eine aufmerksame Bürgerin fest, dass drei Jugendliche die Gedenktafel einer Ehrenbürgerin an der Mönchskirche beschädigen. Polizeibeamte konnten im Nahbereich einen jungen Mann feststellen, der auf die Tätereschreibung passte und Hinweise zu den zwei weiteren Tatverdächtigen erlangen. Die Gedenktafel wurde augenscheinlich mittels Tritten verbogen. Die Ermittlungen dauern an.

Radfahrer kollidiert mit Autotür

24.06.2021, 17:57 Uhr, Salzwedel, Reimmannstraße: Ein Radfahrer (30) befuhr die Reimmannstraße in Richtung Neutorstraße. Plötzlich öffnete ein Mann (65) die Fahrertür eines am rechten Fahrbahnrand geparkten Ford und es kam zur Kollision mit dem Radfahrer. Der 30-Jährige stürzte und wurde anschließend schwer verletzt ins Krankenhaus verbracht. Am Ford und Fahrrad entstand Sachschaden von insgesamt circa 500 Euro.

Denken Sie daran: „Kopf drehen, Rad fahrende sehen!“ Schwere Verkehrsunfälle können selbst bei 0 km/h passieren. Egal ob als Fahrer oder Mitfahrer, achten Sie beim Aussteigen aus einem Fahrzeug auf die Spiegel und stellen Sie durch den Schulterblick sicher, dass keine Radfahrer gefährdet werden.

Mit 155 km/h über die B188

24.06.2021, 09:30 bis 13:30 Uhr, Gardelegen, B188:  707 Kraftfahrzeuge wurden im Rahmen einer Geschwindigkeitskontrolle auf der Umgehungsstraße B188 bei Gardelegen überprüft. An der Messstelle gilt eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h für Pkw und 60 km/h für Lkw. 23 Verstöße mussten festgestellt werden, davon 5 im Bußgeldbereich. Der schnellste Lkw fuhr 89 km/h und der schnellste Pkw raste mit 155 km/h über die Umgehungsstraße. 

VW gegen Reh

24.06.2021, 03:30 Uhr, L26 Breitenfeld-Eigenthum: Ein 52-jähriger Mann befuhr im VW Golf die L 26 aus Breitenfeld kommend in Richtung Eigenthum. Plötzlich überquerte ein Reh die Fahrbahn und es kam zur Kollision. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro. Das Tier flüchtete.

(FH)

Impressum:

Polizeiinspektion Stendal Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel

Große Pagenbergstr. 10
29410 Salzwedel

Tel: (03901) 848 198
Fax: (03901) 848 210

Mail: bpa.prev-saw@polizei.sachsen-anhalt.de

Anhänge zur Pressemitteilung