Polizeimeldung: 021/2023
Bernburg, den 24.01.2023

Polizeimeldungen

Kriminalitäts- und Verkehrsunfallgeschehen

Die Sammelmeldung erfolgt entsprechend dem Servicegedanken für eine tägliche Berichterstattung zur örtlichen Kriminalitäts- und Verkehrslage. Weiterhin wird über polizeiliche Erfolge und Kontroll- bzw. Präventionsmaßnahmen durch die Polizei des Salzlandkreises berichtet.

 

Staßfurt (Unfall mit Personenschaden)

Am Dienstagmorgen wurden zwei Schüler bei einem Verkehrsunfall in der Neundorfer Straße verletzt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen waren beide (15 und 13 Jahre alt) gerade auf dem Fußgängerüberweg an der Einmündung Tierpark, als sie von einem Fahrzeug gestreift wurden. Zu diesem Zeitpunkt waren viele Schulkinder unterwegs und es war noch relativ dunkel. Der 23-jährige Fahrzeugführer hatte die Neundorfer Straße in Richtung Neundorf befahren und die Beiden offenbar zu spät gesehen. Zum Glück hatten sie den beleuchteten Fußgängerüberweg bereits überquert und fast verlassen, als sie von dem Fahrzeug erfasst wurden. Sie kamen zu Fall und zogen sich Prellungen zu. Nach einer ersten Untersuchung vor Ort wurden beide zur Schule entlassen. Sie erlitten Prellungen und sind damit leicht verletzt. Ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung wurde eingeleitet.


Atzendorf (Kontrolle Fahrtüchtigkeit

Am späten Dienstagabend kontrollierte die Polizei einen 31-jährigen, welcher mit dem PKW in der Magdeburg-Leipziger-Straße unterwegs war. Im Rahmen der Gesprächsführung wurde deutlicher Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 0,76 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und die Durchführungen eines beweissicheren Atemalkoholtests in der Dienststelle angeboten. Im Falle einer Ablehnung wäre eine kostenpflichtige Blutprobenentnahme zur Beweissicherung erforderlich. Im Rahmen dieser Kontrolle konnte dann ein gerichtsverwertbarer Wert von 0,66 Promille (0,33 mg/l) gemessen und dokumentiert werden. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet, der Mann konnte anschließend die Dienststelle verlassen.

 


"Der frühe Vogel fängt den Wurm!"

Salzlandkreis / Hecklingen

Zum Dienstagmorgen hatten sich die Beamten der Fahndung den Wecker etwas früher als sonst gestellt um einen jungen Mann in Hecklingen zu besuchen. Der 28-Jährige hatte sich bisher erfolgreich (schon über mehrere Monate) einem direkten Kontakt mit der Polizei entzogen. Der Grund lag für die Beamten auf der Hand, bei acht offenen Haftbefehlen und der Beschlagnahme seines Führerscheins, welche schon einige Zeit ausstand. Gegen 06:30 Uhr konnte der Mann beim Verlassen der Wohnung festgestellt und mit den Haftbefehlen konfrontiert werden. Zu seinem Glück konnte die Mutter alle offenen Haftbefehle durch die Entrichtung des haftbefreienden Betrages abwenden. Der Führerschein wurde allerdings trotzdem beschlagnahmt. Der Mann darf nun 4 Wochen lang kein Fahrzeug mehr im öffentlichen Straßenverkehr führen, was den Weg zur Arbeit etwas unangenehmer gestalten dürfte.

(koma)

Impressum: Polizeiinspektion Magdeburg Polizeirevier Salzlandkreis Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Franzstraße 35 06406 Bernburg Tel: +49 3471 379 402 Fax: +49 3471 379 210 mail:  presse.prev-slk@polizei.sachsen-anhalt.de

Anhänge zur Pressemitteilung